www.hoehenprofile.com
Col du Galibier 2645m - Südwestroute           
Start: Monétier les-Bains
Ziel: Passhöhe
Land: Frankreich   Region: Hautes-Alpes
Streckenlänge: 21,73 km
Belag: Asphalt
Durchschnittssteigung: 7%
Maximale Steigung: 18%
Höhenmeter: 1114
Profil: mittel bis schwer
Wintersperre: 15.Oktober - 15. Juni
Weitere Auffahrt: Nordrampe von Valloire 17 km Hm. 1246
   
Vom Startort Monétier les-Bains radelt man zwischen 6 und 8 % geradlinig durch das weite baumlose Tal der Guisane hinauf immer das Ziel in den Augen.Kurz vorm Lautaretpass, durchradelt man eine längere Lawinengalerie. Ab den Lautaretpass geht es in Serpentinen noch 8 km und einer Durchschnittssteigung von 9% bis auf die Passhöhe.Die Passhöhe selbst ist nur 20x15 m und man trifft mehr Radfahrer als Autos.

Der Col du Galibier ist mit einer Höhe von 2.646 Metern über dem Meeresspiegel der fünfthöchste Straßenpass der Alpen.Vom Col du Galibier bzw. der unweit des Passes gelegenen kleinen Anhöhe mit Orientierungsstein bietet sich ein überwältigendes Panorama. Nach Norden schweift der Blick bis zum höchsten Berg der Alpen, dem Mont Blanc. Während der Mont Blanc bereits weit entfernt in den Himmel ragt, stehen im Süden des Passes der höchste und der berühmteste Berg der Dauphiné-Alpen dem Betrachter zum Greifen nah gegenüber: die Barre des Écrins und die Meije erheben sich hier in aller Pracht aus wilden, zerissenen Gletschern und einem unübersehbaren Gipfelmeer.
Der hochalpine Pass wurde erstmals 1911 ins Programm des wichtigsten Radrennens der Welt aufgenommen. Seitdem befindet sich der Galibier fast jedes Jahr im Programm der Tour und bildet dabei meist den höchsten Punkt der Rundfahrt.
Am Südportal des Scheiteltunnels befindet sich ein Gedenkstein für den Gründer der Tour de France, Henri Desgrange.
Strecke befahren mit dem Rad am 17. August 2006 von Alfredo dem langsamsten Bergfahrer Europa's 
Alfredo der langsamste Bergfahrer Europa's Alfredo der langsamste Bergfahrer Europa's
Wenn Sie mit Alfredo Kontakt aufnehmen wollen bitte per     E-mail